Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Bezirk


Menschenleben retten – alle Krankenhäuser im Bezirk erhalten

Mit der geplanten Krankenhausreform des Bundesministeriums für Gesundheit droht laut den aktuell vorliegenden Erkenntnissen, dass mindestens das Vivantes Klinikum Kaulsdorf als eines von zwei im Bezirk befindlichen Krankenhäusern geschlossen bzw. in seiner Ausrichtung maximal reduziert werden soll.

 

Da die Versorgung von Menschen mit akuten Notfällen oder mit geplanten Operationen in den Krankenhäusern Marzahn-Hellersdorfs und berlinweit aktuell schon täglich an seine Grenzen stößt, muss eine mögliche Schließung oder große Kapazitätsreduktion unserer Krankenhäuser im Bezirk unbedingt verhindert werden.

 

Neben der genannten möglichen Reduktion der verfügbaren Versorgungsplätze würden damit außerdem auch Kapazitäten zur praktischen Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und weiteren Gesundheitsmitarbeitenden verloren gehen, welche aber aufgrund der aktuellen und zukünftig prognostizierten personellen Notlagen dringend benötigt werden.

Aus diesem Grund hat die Linksfraktion einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht und das Bezirksamt aufgefordert, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass alle Krankenhäuser möglichst im aktuellen Umfang im Bezirk Marzahn-Hellersdorf erhalten bleiben. Unser Antrag wurde in den Ausschuss für Gesundheit und Sport überwiesen und wir hoffen auf eine schnelle und positive Beratung und Beschlussempfehlung.

Steven Kelz, Sprecher für Gesundheitspolitik

Linker Treff

Henny-Porten-Straße 10-12

12627 Berlin

Tel.: 030 5412130

Mail: Die Linke M-H

Die Geschäftsstelle ist ab Donnerstag den 1. Juni wieder geöffnet.

Unsere Abgeordneten
Im Bezirksamt
Juliane Witt

Direkt zur Linksfraktion BVV: